Regenmesser bauen

Benötigte Materialien

  • 1 PET Flasche, 1.5 Liter mit geraden Seiten
  • Schere
  • Klebeband / Büroklammern
  • Messzylinder / Messbecher
  • Handy oder Fotoapparat

Bauanleitung

Schneiden Sie den oberen Teil einer 1.5 Liter PET-Flasche ab. Wählen Sie am besten die Stelle, wo die Flasche einen konsistenten Durchmesser erhält (ca. 10 cm von oben, siehe Bild). Passen Sie dabei auf Ihre Finger auf! Wir übernehmen keine Verantwortung für Schnitt- und andere Verletzungen beim Bau des Regenmessers oder der Durchführung von Messungen.

Nehmen Sie das abgeschnittene Oberteil und setzen Sie es verkehrt auf den unteren Teil der Flasche, damit es wie ein Trichter wirkt (Siehe Bild).

Befestigen Sie den oberen Teil nun mit Klebeband oder Büroklammern. Denken jedoch daran, dass Sie den „Deckel des Regenmessers“ jedes Mal entfernen müssen, um eine Messung zu machen.

Stellen Sie nun Ihren Regenmesser nach draussen an einen Ort, weg von Gebäuden, Bäumen, etc. welche evt. Ihre Regenmessung beeinflussen könnten. Befestigen Sie den Regenmesser, damit er nicht fortgewindet wird (z.B. können Sie ihn ein bisschen eingraben oder mit kleinen Ästen verankern – seien Sie kreativ!). Falls Sie keinen Garten oder ähnliches zu Verfügung haben, befestigen Sie den Regenmesser wenn irgendwie möglich an einem Balkongeländer oder Fenster.

Kontrollieren Sie täglich (am besten Morgens und immer zur selben Uhrzeit!) die Regenmenge.

Messstelle in der Anecdata App erstellen.

Hinweis: Führen Sie die untenstehenden Schritte erst durch, wenn sie das erste Mal gemessene Daten hochladen wollen.

  1. Installieren Sie die Anecdata.org app.
  2. Öffnen sie die App und registrieren Sie sich.
  3. Suche Sie nach dem Projekt „RainGauge
  4. Fragen Sie nach dem Zugang („Request Admin Approval“)
  5. Sobald Sie den Zugang erhalten haben, klicken SIe auf „add observation“.
  6. Klicken Sie auf den grünen Balken wo es heisst: „No location chosen“
  7. Positionieren Sie das Fadenkreuz am Ort ihres Regenmessers und setzen Sie so den „Hotspot“ auf.
  8. Fügen Sie die erste Messung anhand mit den geforderten Informationen im nächsten Abschnitt hinzu.

Neue Messungen hinzufügen

Falls es geregnet hat, entfernen Sie den Trichter und giessen Sie das Regenwasser in einen Messbecher.

Messen Sie wie viele Milliliter (ml) es pro Tag geregnet hat! Falls Sie keinen Messbecher haben, können Sie das Wasser mit einer Küchenwaage wiegen und dann das Gewicht in Milliter umrechnen. Vergessen Sie dabei nicht, das Gewicht des Gefässes abzuziehen.

Geben Sie folgende Informationen in die Anecdata App ein:

  • Wählen Sie ihren bisherigen „Hotspot“ auf der Karte aus. Klicken Sie dafür auf den grünen Balken wo es heisst: „No location chosen“.
  • Regenmenge in mm
  • Start-Datum und Start-Zeit der Messung (Zeit als Sie den Regenmesser das letzte Mal geleert hatten)
  • End-Datum und End-Zeit der Messung (Standard ist aktuelle Zeit)
  • Regenmenge in ml (optional)
  • Fläche des Regenmessers (optional)
  • Foto der Messung (optional, aber bitte fügen Sie ein Bild bei der ersten Messung hinzu)

Wieso Millimeter?

Da in eine Flasche mit grösserer Öffnung mehr Wassertropfen fallen als in eine Flasche mit kleinerer Öffnung, hat es bei gleich viel Regen in der Flasche mit grösserer Öffnung mehr Wasser als in der Flasche mit kleinerer Öffnung:

Damit trotzdem eine Aussage darüber gemacht werden kann, wie viel es geregnet hat, rechnet man die Anzahl Milliliter (ml) in der Flasche in Millimeter (mm) um. Damit kann man ausdrücken, wie hoch das Wasser in der Umgebung stehen würde, wenn während des Regens nichts abgelaufen wäre. Beispielsweise würde in einem leeren Pool das Wasser nach dem Regen so viele Millimeter hoch stehen, wie es Millimeter geregnet hat. Gleich hoch stünde das Wasser auch im viel kleineren leeren Aquarium direkt neben dem Pool:

Wie kann ich den Regen in Millimetern messen?

Um die Anzahl Millimeter Regen zu berechnen, braucht man die Fläche der Öffnung der PET-Flasche, also die Fläche, in welche es reinregnet. Diese normalerweise runde Fläche kann man berechnen, indem man den Durchmesser der Flasche ausmisst, diesen halbiert, um auf den Radius zu kommen und das Quadrat des Radius mit der Kreiszahl Pi (π) multipliziert. Am besten berechnet man die Fläche in cm2, d.h. man bestimmt den Radius in cm.

Die Menge Wasser in der Flasche kann man wägen: 1 Gramm Wasser entspricht genau einem Milliliter. Alternativ kann auch ein genauer Massbecher verwendet werden. Da ein Milliliter genau einem cm3 entspricht, kann diese Zahl anschliessend durch die Fläche in cm2 geteilt werden und es resultiert die Wassersäule in cm. Die Multiplikation dieser Zahl mit 10 führt zur gewünschten Wassersäule in Millimetern.

Alternativ zur Angabe in Millimetern kann im RainGauge Projekt auch die Menge Wasser in Millilitern sowie die Fläche der Flasche angegeben werden.

Wie kann ich die Millimeter direkt an einer PET-Flasche ablesen?

An einer PET-Flasche kann man nicht wie beim Swimmingpool oder Aquarium direkt die Höhe der Wassersäule ablesen, da die PET-Flasche nicht überall gleich breit und der Boden der Flasche nicht flach ist. Allerdings kann die PET-Flasche geeicht werden, d.h. man kann einzeichnen, wie hoch das Wasser in der Flasche steht, wenn eine bestimmte Menge Regen gefallen ist. Für einige typische PET-Flaschen haben wir das bereits gemacht. In der Tabelle ist festgehalten, welche Höhe vom Boden der PET-Flasche her gemessen welcher Wassersäule in Millimetern entspricht. Ebenfalls ist festgehalten, wie viele Millimeter es geregnet hat, wenn sich eine bestimmte Anzahl Milliliter Regenwasser in der Flasche befinden.

Die Eichung kann auch für eine beliebige andere PET-Flasche gemacht werden. Um die Höhen an der Flasche zu bestimmen, die einer bestimmten Regensäule entsprechen, muss die Fläche der Öffnung wie oben beschrieben berechnet werden.

Beispiel 1: Wenn diese Fläche beispielsweise 59cm2 entspricht, füllt man zuerst 5.9ml (oder 5.9g) Wasser in die Flasche. Die Wasseroberfläche befindet sich dann dort, wo die Wassersäule bei 1mm Regen hinreicht. In Schritten von 5.9ml kann die Flasche gefüllt werden und jeweils die Höhen für einen zusätzlichen Millimeter Regen bestimmt werden.

Ist die Fläche der PET-Flasche zum Beispiel 72cm2, braucht man pro Millimeter 7.2ml, bei einer Flasche mit einer Fläche von 43cm2 nur 4.3ml.

Umgekehrt kann man für ein bestimmtes Wasservolumen in der Flasche die zugehörige Wassersäule bestimmen, indem man die Anzahl Milliliter durch die Fläche in Quadratmillimetern teilt (Achtung: um von der Fläche in Quadratzentimetern darauf zu kommen, wird eine Multiplikation mit 100 nötig!).